DAX IFERROR Funktion

Die DAX IFERROR Funktion gehört zu den logischen Funktionen von DAX und gibt einen Alternativwert zurück, wenn die Funktionsprüfung auf einem Fehler endet. Andernfalls wird das Ergebnis der Bedingung zurückgegeben.

Die IFERROR-Funktion wird eingesetzt, um einen Fehler in einem Wert bzw. Ausdruck abzufangen bzw. zu behandeln.

Das Beispiel zur DAX IFERROR-Funktion zeigt den Einsatz und die Möglichkeiten dieser DAX Funktion.

DAX IFERROR Funktion Syntax

Die DAX IFERROR Funktion kann folgendermaßen verwendet werden:

IFERROR(value, value_if_error)

Folgende Parameter müssen in der Funktion eingesetzt werden:

  • value: Jeder Wert oder Ausdruck.
  • value_if_error: Jeder Wert oder Ausdruck.

Wenn value oder value_if_error eine leere Zelle ist, behandelt IFERROR sie als leeren Zeichenkettenwert („““). Die IFERROR-Funktion basiert auf der IF-Funktion und verwendet die gleichen Fehlermeldungen, hat aber weniger Argumente. Die Beziehung zwischen der IFERROR-Funktion und der IF-Funktion ist wie folgt:

IFERROR(A,B) := IF(ISERROR(A), B, A)

Die Werte, die für A und B zurückgegeben werden, müssen vom gleichen Datentyp sein. Daher muss die Spalte oder der Ausdruck, die für den Wert verwendet wird, und der Wert, der für value_if_error zurückgegeben wird, vom gleichen Datentyp sein.

DAX IFERROR Funktion Beispiel

Das folgende DAX IFERROR Beispiel gibt 9999 zurück, wenn der Ausdruck 100/0 zu einem Fehler führt. Wenn der Ausdruck einen anderen Wert als error zurückgibt, wird dieser Wert an den aufrufenden Ausdruck übergeben:

=IFERROR(100/0,9999)

Weiterführende Artikel

Bitte bewerten (1 - 5):