Transact SQL-Trigger

Transact SQL Trigger sind eine besondere Form von gespeicherten Prozeduren, sogenannter „Stored Procedures“, die beim Eintreten eines Ereignisses gestartet bzw. „getriggerd“ werden.  Bei Transact SQL-Trigger wird zwischen Data Manipulation Language (DML) Trigger und Data Definition Language (DDL) Trigger unterschieden.

Welche Transact SQL-Trigger Arten gibt es?

DML-Trigger werden bei Insert-, Update- oder Delete-Statements verwendet, also immer dann, wenn ein Datensatz hinzugefügt, bearbeitet oder gelöscht wird. DDL-Trigger werden immer dann verwendet, wenn die grundlegende Struktur  einer Datenbanktabelle verändert wird.

Neben den Arten eines Transact SQL Triggers ist auch der Zeitpunkt des Trigger-Events besonders interessant. Dabei wird zwischen dem For- und After-Trigger unterschieden. Der SQL For-Trigger wird immer dann ausgeführt, bevor die eigentliche Aufgabe des Triggers ausgeführt wird, zum Beispiel das Hinzufügen eines neuen Datensatzes. Der SQL After-Trigger wird immer nach der eigentlichen Aufgabe des SQL-Triggers ausgeführt, um zum Beispiel Update- oder Delete-Statements für Datenbereinigungen vorzunehmen.

T-SQL Trigger Beispiele

  • Insert SQL-Trigger Beispiel
  • Update SQL-Trigger Beispiel
  • Delete SQL-Trigger Beispiel

Weiterführende Artikel

Autor: Markus
3 Bewertungen 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...
0