Startseite » Datenbank Lexikon » XBRL

XBRL

Bei XBRL handelt es sich um einen freien Standard für das Erfassen und den Austausch von Daten aus dem Finanzbereich. Er beschreibt ausschließlich den Austausch über das Internet.

Die Abkürzung XBRL steht für eXtensible Business Reporting Language. Diese Sprache verwendet als Grundlage XML und nutzt auch dessen Syntax. Ursprünglich wurde diese Sprache von amerikanischen Buchhaltern entwickelt, um den steigenden Ansprüchen des internen und externen Austausches von Finanzdaten gerecht zu werden.

Die Grundlage der XBRL ist die sogenannte Taxonomie. Sie definiert die Struktur eines jeden einzelnen XBRL-Dokuments. Die Taxonomie gibt in einer gewissen Art und Weise die Regeln vor, denen ein XBRL-Dokument genügen muss.

XBRL – Aufbau und Funktionsweise

In einem XBRL-Dokument werden alle Daten nach einer bestimmten Struktur gespeichert, welche die XBRL-Taxonomie vorgibt. Im Großen und Ganzen werden in einem Dokument viele einzelne Berichtelemente gespeichert, was anschließend einen vollständigen Bericht ergibt.

Ein Berichtelement enthält unterschiedliche Datenfelder, sogenannte Attribute. Diese Attribute beschreiben einzelne Kategorien des Finanzberichtes, wie beispielsweise Umsatzverluste. Jedes Attribut muss von einem bestimmten Typ sein. Bei dem Beispiel Umsatzverluste könnte der Typ zum Beispiel Euro sein.

Umschließend zu den ganzen Elementen gibt es eine algebraische Struktur, die die ganzen Elemente untereinander verknüpft.

Es gibt vorgefertigte Taxonomien, die für entsprechende Unternehmensbereiche die erforderlichen Elemente mit den jeweiligen Attributen und Typen enthält. Diese vorgefertigten Taxonomien sind bereits definiert und brauchen nur noch ausgefüllt und verschickt zu werden.

XBRL Beispiel in der Datenverarbeitung

Ein XBRL Beispiel wird sehr häufig für Berichtzwecke, wie beispielsweise den Jahresabschluss eines Unternehmens verwendet, welches den Abschluss an eine externe Stelle übermitteln muss. Durch die Verwendung dieses Standards hat das Unternehmen sehr wenig Aufwand mit dem Jahresabschluss und die externe Stelle kann den Bericht automatisiert einlesen und verarbeiten.

Vorteile und Nachteile von XBRL

Vorteile von XBRL

Ein Vorteil von der XBRL ist, dass die Berichte, die durch diese Sprache erzeugt werden sehr minimalistisch sind und nur die nötigsten Daten beinhaltet. Außerdem können durch die Verwendung bereits vorgefertigter Taxonomien viel Aufwand, Zeit und Geld gespart werden. Sowohl beim Erstellen eines bestimmten Berichts als auch beim Empfangen und Auswerten dieses Berichts. Der Austausch elektronischer Daten erfolgt auf diese Art und Weise viel unkomplizierter.

Nachteile von XBRL

Die Verwendung der XBRL bringt auch einige Nachteile mit sich. Es braucht eine gewisse Einarbeitungszeit, bis der Umgang mit dieser Sprache komfortabel ist. Der Aufbau und die Struktur sind ohne vorherige Kenntnisse nicht intuitiv.

Die Einführung einer solchen Technologie birgt für ein Unternehmen erst mal einige Kosten. Durch die langfristige Verwendung von XBRL gleichen sich diese Kosten nach einiger Zeit wieder aus und das Unternehmen wird einiges an Zeit, Arbeit und Geld bei der Erstellung von Finanzberichten sparen, doch dieser Zeitraum muss erreicht werden.

Ein weiterer Nachteil von XBRL ist die Sicherheit. Bei Finanzdaten, z. B. den wichtigen Bewegungsdaten eines Jahresabschlusses, handelt es sich in der Regel um sehr sensible Daten. Durch die Ausnutzung von Sicherheitslücken kann im schlimmsten Fall die Integrität der Daten nicht mehr voll gewährleistet sein. Deshalb ist es unabdingbar das eigene System ausreichen vor unbefugten Zugriffen zu schützen.

Weiterführende Artikel

Autor: Kristina
2 Bewertungen 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...
0