Startseite » Datenbank Lexikon » Rechnungswesen

Rechnungswesen

Das Rechnungswesen wird auch als Unternehmensrechnung bezeichnet und mit den Kürzeln RW oder REWE abgekürzt.

Es handelt sich um ein Teilgebiet der Betriebswirtschaftslehre. Im Rahmen des Rechnungswesens werden alle Geld- und Güterströme eines Unternehmens erfasst. Dies dient der Dokumentation und der Überwachung.

Die Überwachung der Geld- und Güterströme in einem Unternehmen wird häufig durch ein Teilkomponente eines ERP-Systems durchgeführt.

Aufbau und Funktionsweise des Rechnungswesens

Das Rechnungswesen besteht aus Betriebsdatenerfassung und Buchhaltung. Beide Bereiche werden sinnvoll verbunden. Es entsteht eine Außenwirkung (externes Rechnungswesen) durch die Unternehmensbilanz und die steuerliche Finanzbuchhaltung. In der Innenwirkung (internes Rechnungswesen) geht es um die unternehmenseigene Kalkulation und Liquiditätsplanung.

Internes Rechnungswesen

Das interne Rechnungswesen wird auch als Controlling bezeichnet. Es umfasst die wirtschaftliche Unternehmensplanung, die finanzielle Koordination der Unternehmensprozesse und die Kontrolle aller Geldflüsse.

Das Ziel ist die Gewinnmaximierung. Die Kosten- und Leistungsrechnung ist ebenso ein Teil des internen Rechnungswesens, wie die Investitionsrechnung und die kalkulatorische Buchführung.

Externes Rechnungswesen

Das externe Rechnungswesen umfasst die Finanzbuchhaltung. Es bildet die Finanzsituation des Unternehmens nach außen ab. Dies umfasst die Offenlegung gegenüber dem Finanzamt und die Bilanzierung.

Gewinn- und Verlustrechnung, wie auch die Kapitalflussrechnung gehören zu seinen Instrumenten. Die rechtliche Grundlage des externen Rechnungswesens ist das Handelsgesetzbuch.

Das Rechnungswesen in einem Unternehmen

Die Hauptaufgabe des Rechnugnswesens besteht in der chronologischen Erfassung aller Wertveränderungen im Unternehmen. Am Beispiel der Firma „XYZ“ betrachtet, werden die täglichen Ein- und Ausgaben elektronisch erfasst und auf die entsprechenden Konten gebucht.

Zum Beispiel wurde an einem Tag Büromaterial eingekauft und der Marketingleiter trat eine Dienstreise an, bei der er auswärts verpflegt und für die Nacht untergebracht werden musste. Am selben Tag wurden 100 Verkäufe getätigt. Die Abteilung Rechnungswesen muss diese Ausgaben und Einnahmen in korrekter Weise verbuchen.

Tägliche Probleme entstehen in der Wahl der korrekten Zuordnung der unterschiedlichen Verbuchungen. Oft fehlen die erforderlichen Belege und müssen erst noch angefordert werden. Es darf keine Buchung ohne den entsprechenden Beleg erfolgen. Am Beispiel der Dienstreise bestehen die Belege aus der Hotel- und Restaurantrechnung und eventuell dem Zugticket oder des Tankbeleges.

Ein weniger fachliches Problem besteht in der häufig fehlenden Wertschätzung und Akzeptanz der Abteilung Rechnungswesen. Die Abteilung selbst erwirtschaftet keinen Gewinn. Viele Unternehmer betrachten sie deshalb als ein notwendiges Übel. Fakt ist jedoch, dass ein gutes Rechnungswesen der Gewinnmaximierung dient. Zudem schützt eine gute Buchführung vor möglichen steuerrechtlichen Konsequenzen.

Weiterführende Artikel

Autor: Kristina
1 Bewertungen 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...
0