Startseite » Datenbank Lexikon » JSON

JSON

Die Abkürzung JSON steht für JavaScript Object Notation. Dabei handelt es sich um ein standardisiertes Datenformat für die Codierung von Daten. Diese codierten Daten sind anschließend von Menschen und Maschinen lesbar.

JSON leitet sich als Datenformat aus der Scriptsprache JavaScript ab. Vom Ansatz her ist dieses Format vergleichbar mit XML. Es erfüllt eine ähnliche Aufgabe. Die Daten in dem Dokument werden strukturiert und gespeichert.

Ursprünglich wurde JSON zu Beginn der 2000er dazu entwickelt, Web-Applikationen im Browser laufen zu lassen. Die Besonderheit dabei war, dass diese Anwendungen ohne zusätzliche Plug-ins im Browser funktionieren sollten. Daher war JSON zu Beginn ein reines Kommunikationsprotokoll. Mittlerweile hat es sich, aufgrund seiner Einfachheit, als Dateiformat für die Datenverarbeitung etabliert.

JSON – Aufbau und Beispiel

In einem JSON-Dokument gibt es verschiedene Elemente. Es gibt das sogenannte JSON-Objekt. Dies stellt eine ungeordnete Menge von Namen-Wertepaaren da. Eine geschweifte Klammer auf steht für den Beginn eines neuen Objektes und eine geschweifte Klammer zu beendet ein Objekt.

Innerhalb eines Objektes gibt es mehrere Namen-Wertepaare, die beispielsweise Eigenschaften oder zusätzliche Daten zu einem Objekt repräsentieren. Der Name des Wertes wird als String dargestellt. Danach muss immer ein Doppelpunkt als Zuweisungsoperator folgen. Anschließend folgt dann der Wert.

Der Aufbau eines JSON-Dokuments kann folgendermaßen aussehen:

JSON in der Datenverarbeitung

JSON wird aufgrund seiner Einfachheit und Performanz häufig im Bereich der Datenverarbeitung und insbesondere im Business Intelligence-Bereich eingesetzt. Bei Big Data-Analysen sind schnelle Antwortzeiten aufgrund der großen Mengean  Daten unerlässlich. Deshalb werden für solche Analysen immer häufiger NoSQL-Datenbanken mit einem dynamischen Schema verwendet.

Vorteile und Nachteile von JSON

JSON bietet als Dateiformat aufgrund seiner Einfachheit einige Vor- und Nachteile. Je nach Verwendungszweck sollte abgewägt werden, ob sich JSON als Dateiformat anbietet oder eine Alternative, wie beispielsweise XML, gewählt werden sollte.

Vorteile von JSON

Einer der großen Vorteile von JSON ist die Einfachheit der Implementierung und der Anwendung. Die Verwendung von JSON benötigt nicht viel Einarbeitungszeit. Außerdem stehen für viele häufig verwendete Programmiersprachen Parser zur Verfügung, die es ermöglichen JSON-Objekte zu verstehen und anschließend zu verarbeiten. Dadurch können viele Programmiersprachen mit Daten im JSON-Format umgehen.

Aufgrund des einfachen Aufbaus benötigt JSON bei der Anwendung nicht viele Ressourcen. So können umfangreiche Dokumente in einer annehmbaren Zeit ausgewertet werden.

Nachteile von JSON

JSON bietet gegenüber anderen Formaten, wie beispielsweise XML den Nachteil, dass die Übertragung von Daten deutlich unsicherer ist. So ist es bei einer Übertragung von Dateien im JSON-Format einfacher, die Daten auszulesen und zu verändern. Ein weiterer Nachteil von JSON ist die unscharfe Zahlendefinition.

Weiterführende Artikel

Autor: Kristina
3 Bewertungen 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...
0