Startseite » Datenbank Lexikon » Data Mart

Data Mart

Ein Data Mart ist ein Auszug bzw. eine Kopie eines Teildatenbestandes innerhalb eines Data Warehouse und dient für eine bestimmte Anwendung oder einen organisatorischen Bereich zur Analyse. Nicht selten werden in der Praxis die Datenbestände eines Data Marts langfristig vorgehalten. Es existieren keine zeitlichen Begrenzungen für das Dasein eines Data Marts.

Warum werden Data Marts eingesetzt?

Data Marts bieten den Vorteil der schnelleren Abfrage von Daten. Da sie in der Regel nur eine Teilmenge des Data Warehouse enthalten, ist die Datenmenge eines Data Marts folglich erheblich geringer. Diese geringere Datenmenge liefert bei Abfragen ein wesentlich schnelleres Ergebnis.

Ein weiterer Vorteil eines Data Marts liegt in der Flexibilität. Die Anforderungen der Anwender für die Datenanalyse können sich im Laufe der Zeit verändern. In diesem Fall kann ein auf den Anwenderwunsch zugeschnittener Data Mart geschaffen werden, ohne die eigentliche Struktur des Data Warehouse zu verändern.

Auch restriktive Datenschutzbestimmungen (Datenschutz) können ein Grund für einen Data Mart sein. Nicht jeder Anwender oder jede Abteilung darf auf alle Daten zugreifen. Manche Anwender dürfen nur einen Teil der Daten einsehen. Dies kann ein Data Mart sehr gut darstellen.

Anforderungen und Konzept für ein Data Mart

Der zu erstellende Data Mart muss sämtliche Daten bereitstellen, die für die möglichen Abfragen im Bereich der Abteilung, Organisationseinheit oder Anwendergruppe in Frage kommen. Daher sollte zunächst geklärt werden, welche Ansprüche die betroffenen Anwender an den Data Mart haben. Was soll abgefragt werden und in welcher Form?

Ebenfalls ist zu klären, welche Datennutzungs-Rechte die Anwender haben. Eventuell dürfen sie nur bestimmte Teile der Daten einsehen oder zur weiteren Verarbeitung nutzen. Es kann auch Fälle geben, in denen die Anwender nahezu alle Daten einsehen dürfen, jedoch diese Daten nicht weitergehend verwenden dürfen. Solche Fragen müssen vor der Erstellung des Data Marts geklärt werden.

Um all diese Informationen effizient einzuholen und später abbilden zu können, ist es ratsam den zugrunde liegenden Geschäftsprozess zu analysieren. Gibt es bestehende Anwendungen, in denen bereits Auswertungen stattfinden? Sind diese Auswertungen ausreichend oder können sie verbessert oder erweitert werden?

Die Anwender selbst geben auf solche Fragen die besten Antworten, so dass es ratsam ist, diese Personen zu interviewen. Der Geschäftsprozess sollte komplett eingesehen und nachvollzogen werden. Auf dieser Basis ist die Implementierung eines exakt auf die Bedürfnisse der betroffenen Anwender zugeschnittenen Data Mart möglich.

Beispiel für ein Data Mart

Als Beispiel für ein Data Mart kann die Auswertung einer Zeiterfassung genannt werden. Hierbei sollen pro Mitarbeiter, Projekt und Aufwandsart die geleisteten Stunden analysiert werden. Das Data Mart umfasst ergo die Daten, die sich auf die erfassten Arbeitszeiten der einzelnen Mitarbeiter und deren Projekte beziehen. Da die Projekte unterschiedlichen Aufwandsarten zugeordnet sein können, müssen auch diese Daten Teil des Data Marts sein.

Weiterführende Artikel

Autor: Markus
5 Bewertungen 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...
0