Dritte Normalform (3NF)

Die Dritte Normalform ist das Ziel einer erfolgreichen Normalisierung in einem relationalen Datenbankmodell.

Sie verhindert einerseits Anomalien und Redundanzen in Datensätzen und andererseits bietet sie genügend Performance für SQL-Abfragen.

Die Dritte Normalform ist oft ausreichend, um die perfekte Balance aus Redundanz, Performance und Flexibilität für eine Datenbank zu gewährleisten.

Sehr gute Datenbankentwickler können mit der Dritten Normalform die perfekte Balance in ihrem Datenmodell herstellen, um neue Probleme aus der realen Welt in ein relationales Datenbankmodell einzupflegen.

Dritte Normalform Definition

Ein Relationstyp befindet sich genau dann in der dritten Normalform (3NF), wenn er sich in der zweiten Normalform (2NF) befindet und kein Nichtschlüsselattribut transitiv von einem Kandidatenschlüssel abhängt.

Dritte Normalform Beispiel

Gegeben sei die folgende Kundentabelle:

KundenNr Name Vorname Straße PLZ Ort
007 Mustermann Max Musterstr. 1 12345 Musterort

Nach der Anwendung der Dritten Normalform (3NF) sieht das Ergebnis wie folgt aus:

Neue Tabelle: „Kunden“

KundenNr Name Vorname Straße PLZ
007 Mustermann Max Musterstr. 1 12345

Neue Tabelle: „Postleitzahl“

PLZ Ort
12345 Musterort

In der Tabelle „Kunden“ sind die Attribute „Vorname“, „Straße“ und „PLZ“ abhängig vom Attribut „Name“, nicht vom Primärschlüssel „KundenNr“. Außerdem ist „Ort“ abhängig von „PLZ“.

Die transitiv abhängigen Spalten werden in eine weitere Untertabelle ausgelagert, da sie nicht direkt vom Schlüsselkandidaten abhängen, sondern nur indirekt.

Weiterführende Artikel

Autor: Markus
256 Bewertungen 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...
0