Auswahl einer Business Intelligence-Plattform

Die Auswahl und Festlegung auf eine geeignete BI-Plattform für die Zukunft ist eine sehr weitreichende und langfristige Entscheidung. Besonders Anwenderunternehmen müssen sehr exakt und tiefgründig bei der entsprechenden Evaluierung vorgehen, um aktuelle und zukünftige Problemstellungen zu analysieren und bewerten zu können. Daher kann es schon mal vorkommen, dass Unternehmen für die Auswahl und Festlegung einer geeigneten Business Intelligence-Plattform mehrere Monate oder auch in Jahren denken müssen.

Eine geeignete Business Intelligence (BI) Plattform spielt eine  wichtige Schlüsselrolle im strategischen Planungsprozess innerhalb eines Unternehmens. Diese Plattform ermöglicht einem Unternehmen Daten zu sammeln, zu speichern, zu analysieren und zu visualisieren, um die Entscheidungsfindung zu unterstützen.

Wie bereits oben erwähnt, ist die Zukunftssicherheit ein weiteres wichtiges Kriterium für eine geeignete Business Intelligence-Plattform, da wichtige operative und strategische Unternehmensentscheidungen von der zukünftigen BI-Plattform abhängen.

Auswahlkriterien für eine BI-Plattform

Bei der Evaluierung der geeigneten Business Intelligence-Plattform werden neben den reinen technischen Funktionalitäten unter anderem auch betriebswirtschaftliche und wichtige eigene Unternehmenskennzahlen herangezogen.

Folgende Unternehmenskennzahlen und wichtige Fragestellungen können die Auswahlkriterien für eine Business Intelligence-Plattform erheblich beeinflussen:

  • Total Cost of Ownership
    • Hardwarekosten und Lizenzkosten
    • Wartungskosten während des laufenden Betriebes
    • Kosten für Beratungsleistungen
    • Schulungskosten für Führungskräfte und Mitarbeiter
  • Einzelbewertung der Werkzeuge (Datenbankarchitektur, ETL-Tools, Reporting-Tools, Analyse-Tools, Portale und Dashboards)
  • Gesamtbewertung der Werkzeuge unter dem Aspekt des Plattformgedanken (z.B. einheitliches Authentifizierungs- und Autorisierungskonzept)
  • Kompatibilität der Plattform zur Gesamtunternehmensinfrastruktur
  • Zukunftssicherheit des Anbieters
  • Vorhandenes Know-how auf dem Markt und im eigenen Unternehmen

Erst wenn die technischen Funktionalitäten unter anderem auch betriebswirtschaftliche und wichtige eigene Unternehmenskennzahlen geklärt sind, kann mit einer Evaluierung von geeigneten Business Intelligence Plattformen begonnen werden.

Im Allgemeinen werden Business Intelligence-Plattformen in den Bereichen Marktforschung, Marktsegmentierung, Kundenbetreuung, Produktrentabilität, statistische Analyse und Bestandsaufnahme und Verteilungsanalyse eingesetzt, um ein paar Beispiele zu nennen.

Einen Überblick über die aktuell existierenden Anbieter von Business Intelligence-Lösungen ist auf der nächsten Seite zu finden.

Weiterführende Artikel

Autor: Markus
4 Bewertungen 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...
0