Datenbank Blog » Studium / Fernstudium / Weiterbildung

Datenbankentwickler werden! Nur wie?

Datenbankentwickler werden im Datenbank Blog

Wie wird man heutzutage eigentlich ein Datenbankentwickler? Welche Anforderungen existieren für Datenbankentwickler und welche Chancen gibt es in der heutigen Datenbank-Welt? Wir geben euch einen kleinen Einblick in das Leben eines Datenbankentwicklers.

Wer ein professioneller Datenbankentwickler werden möchte, muss sich mit verschiedensten Technologien befassen. In den frühen 90igern reichte es ein wenig über relationale Datenbanken und ein bisschen SQL Bescheid zu wissen. Die Chancen in einer Festanstellung mit den Aufgaben zu wachsen, waren gut.

Mit der Veränderung der Datenbankentwicklung von kleinen Datenbankanwendungen zu großen Datenbankapplikationen sind jedoch die Anforderungen an Datenbankentwickler in der heutigen Zeit kontinuierlich gestiegen. Wir erklären, was wichtig ist und wie man den Einstieg findet.

Die Basics: Relationales Datenbankmodell, Normalisierung und SQL

In nahezu jedem Bereich der Datenbankentwicklung ist Grundwissen zum Relationalen Datenbankmodell, Normalisierung  und SQL eine wichtige Voraussetzung, um erfolgreich zu werden. Datenbankentwickler müssen komplexe Probleme der realen Welt mittels der Normalisierung in Tabellen abbilden können.  Diese wiederum müssen mit der Datenbanksprache SQL abgefragt werden.

Grundlagen gelernt und wie geht’s weiter?

Sobald man sich mit den Datenbankgrundlagen beschäftigt hat, möchte man sein Wissen natürlich auch vertiefen. Doch wie geht das? Zu Beginn sollte man sich ein Datenbank-Buch aus unserer Bücherecke kaufen, um dort die Grundlagen mit weiteren Beispielen zu vertiefen. Des Weiteren könnt ihr in unserem Datenbank-Forum mit Gleichgesinnten euer erworbenes Wissen tauschen und vergrößern.

Fazit:  Datenbankentwickler werden, so geht’s richtig!

Wer Datenbankentwickler werden möchte, sollte sich daher zuerst intensiv mit den Datenbank-Grundlagen befassen. Sehr wichtig sind auch folgende Aspekte zu vertiefen:

  • Relationales Datenbankmodell
  • Normalisierung
  • SQL bzw. T-SQL oder PL/SQL

Speziell der letzte Punkt unterscheidet einen guten von einem sehr guten Datenbankentwickler. SQL Quellcode schreiben ist relativ einfach. Schwer ist hingegen, T-SQL oder PL/SQL zu schreiben, da hier sehr komplexe Abfragen erstellt werden können. Falls wir jetzt euer Interesse zum Thema Datenbanken geweckt haben, dann schaut auf unserem Datenbankportal Datenbanken-verstehen.de nach und lernt dort die Grundlagen, um ein professioneller Datenbankentwickler zu werden.

Euer Datenbanken-verstehen.de Team

P.s.: Für alle angehenden Datenbankentwickler haben wir einen Weiterbildungsbereich eingerichtet.

Über den Autor

Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*