Datenbank Blog » SQL, T-SQL und PL/SQL

Doppelte Datensätze mit SQL finden

Doppelte Datensätze mit SQL finden | Datenbank Blog

In einer Datenbank kann es öfters mal vorkommen, dass doppelte Datensätze existieren, die entweder gewollt oder auch ungewollt sind. Wir zeigen, wie man doppelte Datensätze mit SQL finden kann und stellen dabei einige SQL Best Practices vor.

Doppelte Datensätze mit SQL finden – SQL Beispiel

Mit der Datenbanksprache SQL ist es relativ einfach doppelte Datensätze mit nur einem SQL-Statement zu finden. In unserem SQL Beispiel gehen wir von folgenden Informationen aus:

Das einfache SQL-Statement wird mittels der Aggregatfunktion Count erweitert und zählt bzw. gruppiert die Anzahl der Datensätze (Spalte2) um die erste Spalte. Des Weiteren werden mit der HAVING-Funktion nur die Datensätze angezeigt, die mehr als einmal in der Ergebnismenge ermittelt wurden.

Doppelte Datensätze in der Datenbanktentwicklung mit SQL

Doppelte Datensätze sollten in der Datenbankentwicklung eher nicht vorkommen. Oft sind doppelte Datensätze in einer relationalen Datenbank ein Indiz dafür, dass Inkonsisteznen in einer Datenbank vorliegen. Ist dieser Fall eingetreten, sollten unbedingt Maßnahmen ergriffen werden, um diese Inkonsistenzen zu beheben.

Um Inkonsistenzen in Datenbanken vorzubeugen, sollten in einer Datenbank immer mit Datenbanktransaktionen nach dem ACID-Prinzip gearbeitet werden, damit die Daten auch richtig gepsichert werden.

Doppelte Datensätze in der Data Warehouse-Entwicklung mit SQL

In der Data Warehouse-Entwicklung wird das oben gezeigte SQL-Statement eingesetzt, um die Eindeutigkeit von sogenannten Business Keys zu ermitteln. Erst wenn jede Datenbankspalte einmal in Abhängigkeit zu seinen anderen Datenbankspalten steht, kann die Summe der Datenbankspalten als fester Business Key identifiziert und definiert werden.

Über den Autor

Markus

4 Kommentare bei “Doppelte Datensätze mit SQL finden

  1. Vielen Dank!, für dieses tolle Code-Snippet.
    Wie funktioniert eigentlich dieser Having-Operator?

    Beste Grüße,
    Rayk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.